Artikel über den ehemaligen Krefelder Oberbürgermeister Ernst Küper – KR-ONE, November 2014

Ein Blick zurück nach vorn?
Nachlass von Oberbürgermeister Ernst Küper wirft interessantes Schlaglicht auf die Krefelder Gründerzeit

Dr. Olaf Richter, der Leiter der Krefelder Stadtarchivs, bekommt gar nicht so selten Anrufe von Bürgern, die ihm, ihrer Ansicht nach, wichtige historische Unterlagen übergeben wollen. „Da unser Auftrag, exemplarische Quellen zur Stadtgeschichte bereitzustellen und unsere Kapazitäten begrenzt sind, müssen wir gut auswählen, welche Dokumente wir wirklich in unser Archiv aufnehmen“, erklärt er. Als im Juli 2014 das Telefon klingelt, bekommt Richter ein Angebot, dass er nicht ablehnen möchte: Rudolf Susmann, ein Urenkel des ehemaligen Krefelder Oberbürgermeisters Ernst Küper (1882-1903), hat sein Haus in der Nähe von Zürich aufgeräumt und dabei alte Fotos, Dokumente und Orden seines Urgroßvaters gefunden. Diesen Nachlass übergibt er am 22. August an die Stadt Krefeld. Die Dokumente, vor allem die historischen Fotos von Gebäuden, die während Küpers Amtszeit errichtet worden sind, werfen ein interessantes Schlaglicht auf eine Epoche, die der heutigen Zeit fern ist und doch erstaunliche Parallelen aufweist: Wirtschaftskrise und Steuerhöhe, Infrastrukturausbau und Verschuldung sind damals wie heute wichtige Krefelder Themen…

Küper_Vorschau

Foto: Simon Erath

Hier geht es zum PDF der KR-ONE-Ausgabe. Der Artikel beginnt auf Seite 12.

Weitere Artikel, die ich für das Magazin KR-ONE geschrieben habe, kann man hier lesen