Zu Tisch: Lena Junker

Foto: Sebastian Maaß

Neue Themen, neue Menschen, neue Orte!

Das ist es, was mich besonders reizt. Interessantes und Neues kennen lernen. Mit Menschen sprechen, zu sehen und zu hören, was sie tun, wie ihre Unternehmen arbeiten, auf welche Weise sie mit Wirtschaft und Gesellschaft in Kontakt treten, um dann darüber zu berichten. Die „Botschaft“ in die Welt tragen. Genauso faszinierend finde ich es, Menschen und Unternehmen dabei zu unterstützen, ihre Kommunikation mit dem Markt, Kunden und Dienstlleistern zu verbessern.

Ein kurzer Einblick in meinen Werdegang

Journalismus, Text, Kommunikation
Seit zwei Jahren arbeite ich als freier Redakteur für Krefelder Stadtmagazine wie zum Beispiel KR-ONE (kr-one.de) oder auch port01 und Moveo. Parallel dazu war ich ein Jahr „Viertelschreiber“ in der Krefelder Südweststadt und habe die Entwicklung des „Samtweberviertels“ redaktionell begleitet (samtweberviertel.de). Eine immer wiederkehrende Aufgabe ist auch die Textentwicklung für Websites und Firmenprospekte. Gestartet in die Welt von Text und Redaktion bin ich 2009 als Mitgründer und Chefredakteur des Gelsenkirchener Lüttinghof Verlags (luettinghof-verlag.de), in dem wir die Magazine Der Bueraner, GE:spräch und GE:kult herausgegeben haben. In den letzten Monaten enagiere ich mich zunehmend in der Kommunikationsberatung und helfe Kunden, ihre Aktivitäten in Werbung und Öffentlichkeitsarbeit zu koordnieren.

Planung und Marketing
Vorgezeichnet war mir dieser berufliche Weg allerdings nicht. Mit einem Abschluss als Dipl.-Ing. Raumplanung hätte ich eigentlich eine Aufgabe bei einer Behörde oder einem Planungsbüro übernehmen sollen, bin dann aber ziemlich schnell im Marketing gelandet. Zunächst habe ich mit meiner eigenen Firma „planart“ in Mülheim an der Ruhr und Umgebung Immobilienprojekte präsentiert, dann war ich viereinhalb Jahre Gebietsverkaufsförderer (regionaler Marketingleiter) bei der Direktion Düsseldorf der BHW Bausparkasse (bhw.de). Parallel zu meinen beruflichen Tätigkeiten engagiere ich mich seit über zehn Jahren als Moderator im Business-Netzwerk Xing (xing.com) – zeitweise auch als „Ambassador“ für Xing Düsseldorf.  Bei meiner Netzwerktätigkeit habe ich immer gerne die Kreation individueller Veranstaltungsformate – kulturell, gastronomisch oder im Business-Umfeld – übernommen.

Wissenschaftliches Arbeiten
Für das Gelsenkirchener Institut Arbeit und Technik (iatge.de) durfte ich als Student vier Jahre arbeiten und mich dabei zugleich in wissenschaftlichen Denk- und Arbeitsweisen üben. In der Folge wurde ich von dem Institut mit zwei Forschungsarbeiten beauftragt. Bei dem Projekt „Aachen Informierte Region“ ging es bereits 1996 um die Auswirkungen der Digitalisierung auf die Sozial- und Gesundheitswirtschaft. Im Jahr 2000 habe ich dann über Strukturen und Entwicklungen in der „New Economy“ geforscht. Nach wie vor bin ich sehr an Erkenntnisgewinnen interessiert und freue mich, immer mal wieder im wissenschaftlichen Umfeld arbeiten zu können.

Ein chronologischer Lebenslauf befindet sich auf meinem Xing-Profil.